Gemütlicher Vorspielnachmittag beim HHC

Am vergangenen Sonntag Nachmittag fand bei strahlendem Sonnenschein unser Vorspielnachmittag der Jüngsten aus dem Verein auf dem Schulhof der Felsengarten Schule statt.

Starten durfte die Akkordeon – AG. Unter der Leitung von Gudrun Almoslöchner präsentierten uns die vier Zweitklässler ihr Können, welches sie über das vergangene Schuljahr erlernen durften. Mit den Klassikern „Kommt ein kleiner Käfermann“ und „ist ein Mann in Brunn gefallen“, weckten sie bei dem ein oder anderen Zuschauer alte Erinnerungen.

Anschließend waren die Akkordeonschüler an der Reihe. Frau Almoslöchner hatte mit jedem Einzelnen ein Stück für den Nachmittag ausgesucht und einstudiert. Es gehört viel Mut dazu sich alleine vor das Publikum zu setzen und alleine sein Stück vorzutragen. Nochmals ein großes Lob an alle Solisten und an das Duo Johanna Schaaf und Jule Griesinger für ihre tollen Vorträge.

Nun folgte die Pause in der die leckeren Kuchen in Verbindung mit einem Kaffee oder doch lieber einem kühlen Getränk genossen werden konnte.

Im Anschluss bauten die Schüler des Schülerorchesters ihre Instrumente auf der „Bühne“ auf. Nach 2 Jahren Pandemie war dies nun endlich wieder mal eine Gelegenheit sich vor Publikum live präsentieren zu dürfen. Unter der Leitung von Nathalie Heruth spielten sie Klassiker aus der Popszene, wie zum Beispiel Rock around the Glock und Avenir. Klar, dass am Ende eine Zugabe nicht fehlen durfte.

Den Abschluß des Konzertnachmittages bildete das Ensemble des Jugendorchesters, selbst einstudiert und fleißig geprobt spielten sie eine kleine Auswahl ihrer Lieblingsstücke. Mit Iridecent von Linkin Park, 21 Guns von Green Day und California Dreaming von The Mama & the Papas begeisterten sie ihre Zuhörer.

So konnte am Ende des Nachmittages Jürgen Böhm sich stolz bei allen Beteiligten nochmals bedanken und allen einen guten Nachhauseweg wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.